Was

Freies Erzählen – Storytelling im Alltag

Der Wunsch, frei sprechen zu können, beschäftig heutzutage zunehmend mehr Menschen in allen Lebensbereichen. Wie strukturiere ich meine Gedanken, nutze meine Stimme, Kraft, Klangfarben, Körpersprache, trage klar, überzeugend und authentisch vor, vielleicht sogar mit Vergnügen für mich und mein Publikum… und rede, spreche, erzähle frei von geschriebener Sprache, Manuskripten, ausgearbeiteten Reden, Vorträgen etc. … und was mache ich mit dem Lampenfieber?

Die Schrift (übrigens auch die Notenschrift) war ursprünglich vor allem als Gedächtnisstütze gedacht. Ihre Existenz machte viele Kulturleistungen erst möglich. Gleichzeitig gewinnt die Verschriftung von Sprache eine Eigendynamik, die auch Verlust bedeutet, nämlich der Verlust an der Fähigkeit zur kreativen freien Rede und der Verlust der Fähigkeit des Zuhörens. Beides gehört zusammen und läßt sich mit wenigen Elementen in der Überlagerung von Information und Anwendung, Theorie und Praxis, relativ leicht – und übrigens mit viel Spaß – aktivieren.